Wärmepumpe Header

Ökologisch mit Wärmepumpen heizen

Mit Wärmepumpen werden um die 75 Prozent an Heizungs- und Warmwasserbereitungsenergie aus der Umwelt gesogen. Sie nähren sich von der Energie der Sonne, die sich tief unter der Erdoberfläche gegraben hat oder im Grundwasser gespeichert ist. Nur die übrigen 25 Prozent verwendet die Wärmepumpe als elektrische Energie, um sich selbst zu betreiben. Daraus ergibt sich, dass die Wärmepumpe bei einer Kilowattstunde bis zu fünf Kilowattstunden an Wärme aus der Erde produziert. 

Mit einer Wärmepumpe wird die in der Erde gespeicherte Wärme aufgenommen und zum Heizen oder zur Warmwasseraufbereitung verwendet.

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung

So funktioniert die Wärmepumpe

Das Prinzip von Wärmepumpen ist folgendes: Es werden über einem dreiviertel an Außenwärme und Strom benötigt, um Wärme für den Haushalt zu erhalten. Es bedarf nur geringe Temperaturschübe, um die benötigte Energie zu erhalten. Die Kältemitteldampftemperatur weist einen hohen Grad an Druck auf, weshalb die produzierte Wärme der Heizung zugeführt werden kann. Die Wärmepumpen stoßen während ihrer Arbeit keine Emissionen aus und gelten dennoch als effizient. Es besteht eine große Auswahlmöglichkeit, wobei Sie sich für ein Modell der Luft-Wärmepumpe, Erdwärmepumpe oder Sole-Wasser-Wärmepumpe entscheiden können.

 

 

Wärmepumpe

Die Wärmepumpe zum Kühlen verwenden

In der kalten Jahreszeit möchte man die warme Luft im Haus behalten, in den Sommermonaten sehnt man sich nach kühler Luft. Moderne Wärmepumpen können beides: heizen und lüften. Über den Weg der Wand- oder Fußbodenheizen in Ihrem Haus wird die zu viel produzierte Wärme entnommen und in die Erde eingespeist. Das Prinzip des Kühlens verhält sich gegensätzlich zu dem des Wärmens: Es wird Wärme aus der häuslichen Umgebung entnommen, wobei der Kollektor diese wiederum an die Erde abgibt und speichert. 

Die natürliche Energie der Umwelt nutzen

Unser ganzes Leben besteht aus Energie und ist von Energie umrahmt. Aus unserer Umwelt wird durch den Einsatz einer Wärmepumpe Energie entnommen und für den Heizungsmechanismus verwendet. Je nach dem, was sich in Ihrer äußeren Umgebung befindet, können die Luft, das Grundwasser oder die Erde als Energiequellen dienen. 

Vaillant_geoThermplus_exklusiv Wärmepumpenbild

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an oder schicken uns eine Online-Anfrage.

T (0 74 61) 93 66-0

Heizungs-Anfrage

Mann

Mehr zum Thema Wärmepumpenheizung:

Prinzip Wärmepumpe

 

Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen Sonnenenergie, die im Erdreich, im Grundwasser oder der Umgebungsluft gespeichert ist. 75 Prozent der Energie für Warmwasserbereitung oder Heizung stammen so aus der Umwelt. 

Wärmepumpe

Vaillant Arotherm

 

Arotherm

Mit der Luft/Wasser-Wärmepumpe aroTHERM von Vaillant können Sie bei geringem Energieverbrauch heizen, kühlen und warmes Wasser für den täglichen Gebrauch erzeugen. 
 

Arotherm

Zehnder ComfoBox
zehnder

 

Zehnder ComfoBox

Die ComfoBox ist Wärmepumpe und Lüftungsgerät in einem und vereint in sich die gesamte notwendige Haustechnik für eine Wohneinheit: Heizung, Kühlung, Lüftung und Warmwasserbereitung.

Zehnder ComfoBox

Frau

 

SolvisLea

SolvisLea nutzt die in der Luft gespeicherte Sonnenenergie zur Wärmegewinnung. Das flexible System kann im Neubau, bei der Modernisierung von Heizanlagen und im sanierten Altbau eingesetzt werden.

SolvisLea

Solvis Vaero

 

SolvisVaero

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe SolvisVaero gewinnt Wärmeenergie aus der Außenluft. Damit ist sie unabhängig von fossilen Brennstoffen und für Alt- wie Neubauten geeignet.

SolvisVaero